Die Zirkusprinzessin
Bilder

Die Zirkusprinzessin

Bereits während der Komposition seiner «Zirkusprinzessin» träumte Emmerich Kálmán davon, sein Stück dereinst unter der Kuppel eines Zirkuszeltes aufzuführen. Was ihm zeitlebens versagt blieb, holte die Bühne Burgäschi im Sommer 2017 posthum nach. Am Burgäschisee wurde Kálmáns Operette im Zelt des Circus’ Monti zwanzig Mal aufgeführt.

Emmerich Kálmáns Werk erzählt eine klassische Operettenhandlung, wo sich Rache, Missgunst und Eifersucht mit Begeisterung, Zuneigung und Lebensfreude duellieren. Selbstverständlich siegt schliesslich die versöhnliche Liebe über alle nationalen und gesellschaftlichen Schranken hinweg.

Kálmáns Komposition besitzt einen aussergewöhnlichen musikalischen Reichtum. Er schuf darin Musiknummern, welche einem Zirkusprogramm gleichen. Jedes Stück entführt den Zuschauer in eine neue Welt voller Zauber und Emotionen. Der Bogen wird von bunt schillernder Zirkusmusik über den Wiener Walzer, den Csárdás bis hin zum modernen Foxtrott gespannt.

Emmerich Kálmán feierte nach der Csárdásfürstin und der Gräfin Mariza mit der Zirkusprinzessin seinen dritten und letzten Welterfolg. Das Ensemble der Bühne Burgäschi empfing sein Publikum für einmal unter einem  Zirkushimmel.

AGENDA

Die Männer sind mal so

Fr15. Juni
Sa16. Juni
So17. Juni
Di19. Juni
Mi20. Juni
Fr22. Juni
Sa23. Juni
So24. Juni
PARTNER